Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Thomas Stipsits: „Bauernschach“

Stipsits1_300Best of Cabaret (Abo und freier Verkauf)

Do. 25. November & Do. 2. Dezember 2010, 19:30 Uhr, KUZ Oberschützen.
Fr. 26. November & Fr. 3. Dezember 2010, 19:30 Uhr, KUZ Mattersburg
Sa. 27. November 2010, 19:30 Uhr, KUZ Jennersdorf

„Der Mensch ist eine 64. 32 Weiße, 32 Schwarze!“ (Nikolai Rachimov 1931)
Ein Winterthriller: Dass es in einem kleinen Dorf Gerüchte gibt, liegt auf der Hand. In Stinatzerberg kreisen die meisten um das Haus des Schachgroßmeisters Nikolai Rachimov. Im diesem Hause geschehen seltsame Dinge: Die Leute erzählen sich, man höre dort Kinder lachen, hinter den alten Fenstern sehe man Gestalten. Der Meister selbst sei in diesem Haus während einer Schachpartie gestorben. Man sagt, er habe gegen den Teufel höchstpersönlich gespielt. Das war 1956. Seither hat niemand dieses Haus betreten. Bis heute. Denn genau dieses Haus kauft Thomas Stipsits. Im Keller findet er ein verstaubtes Schachbrett mit einer Partie im Endspiel. Weiß ist am Zug. Jede Aktion ändert die Verhältnisse auf dem Brett; wie im Leben. Stipsits zieht und der Winter will nicht enden.

Nach den Griechischen Göttern („Griechenland – Die Legende des heiligen Trinkers“) und der Mafia („Cosa Nostra – unsere Sache“) steht Thomas Stipsits nun mit seinem brandneuen Programm „Bauernschach“ vor seiner bisher größten Herausforderung. Mit seinem spitzbübischen Charme hat sich Thomas Stipsits längst in die Herzen seiner Fans gespielt und für seine Auftritte heimst er im In- und Ausland herausragende Kritiken ein.

„Das neue Programm habe ich in gewohnter Manier gemeinsam mit meinem Vater geschrieben und mit Regisseur Andi Peichl für die Bühne adaptiert. Wir haben versucht, diesmal etwas mehr mit wechselnden Atmosphären zu arbeiten. Etwa durch den Einsatz bestimmter Musik und Beleuchtung. Mir persönlich gefällt das sehr gut, ich hoffe, dass beim Publikum wirkliche Bilder entstehen. Im Vergleich zu „Cosa Nostra“ werden die Figuren von Anfang an dialogisch gezeichnet und die Charaktere einer nach dem anderen eingeführt. Der Schlusspunkt nimmt sich dieses Mal eher ruhig aus – sogar fast ein wenig philosophisch.“ (Thomas Stipsits über sein neues Programm im Interview mit der Kleinen Zeitung)

Karten und Informationen:
Kulturzentrum Oberschützen
7432 Oberschützen, Hauptplatz 8 7
T: 03353/6680-22, F: 03353/6680-3
oberschuetzen@bgld-kulturzentren.at

Kulturzentrum Mattersburg
210 Mattersburg, Wulkalände 2
T: 02626/62096, F: 02626/65019
mattersburg@bgld-kulturzentren.at

Kurverwaltung Bad Tatzmannsdorf, und bei Ö-Ticket: 01/96096
Raiffeisenbanken, Ö-Ticket: 01/96096 Karten: VVK: € 23,- / AK: € 26,-
Karten: VVK: € 23,- / AK: € 26,-

Kulturzentrum Güssing
7540 Güssing, Schulstraße 6
T: 03322/42146-0, F: 03322/42146-19
guessing@bgld-kulturzentren.at
und bei Ö-Ticket: 01/96096
Tourismusverband Jennersdorf 03329/48683-19
Erste Bank Jennersdorf 050100/23288
Raiffeisenbank Jennersdorf 03329/45220
Karten: VVK: € 23,- / AK: € 26,-

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.