Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

42. Rabnitztaler Malerwochen

Unterrabnitz: Nabel der burgenländischen Malerwelt

Der Sommer ist da und mit ihm wird eine Institution des burgenländischen Kunstlebens wieder voll aktiv: Die Rabnitztaler Malerwochen.

Nach einem Arbeitsaufenthalt in der Türkei sind nun die Künstler im Mittelburgenland angekommen, um hier zu arbeiten. Heuer mit dabei: Bernd Romankiewitz und Eva Hoppert aus Deutschland, Gretchen Batcheller aus USA, Mieke Verhaar aus Holland, Franz Vass, Gustav Just, Manfred Leirer aus Österreich und natürlich Harro Pirch.

Die Vernissage, bei der die Arbeiten gezeigt werden, die in Unterrabnitz entstanden sind, geht am Donnerstag, 26. Juli über die Bühne.

Der Vater dieses Künstlertreffs ist Harro Pirch, er hat diese Institution des heimischen Kulturbetriebs 1971 ins Leben gerufen. Seit damals treffen sich im idyllischen Rabnitztal im Mittelburgenland Maler, Grafiker, Keramiker, Fotografen, Dichter um in entspannter und zugleich befruchtender Atmosphäre gemeinsam zu arbeiten.

Harro Pirchs Turmhaus bietet hierfür die entsprechende Kulisse. In den Ateliers, im immer größer werdenden Garten, in Unterrabnitz selbst und in der Umgebung wird gemalt, fotografiert oder einfach nur diskutiert. Miteinander arbeitet jeder in seiner Profession ohne einander ins Gehege zu kommen.

Die Rabnitztaler Malerwochen haben seit ihrem Bestehen 1971 die unterschiedlichsten Künstler aus dem In- und Ausland angelockt. Wer einmal dort war und die unvergleichliche Atmosphäre erlebt hat, weiß warum. Leben und arbeiten werden hier eins.

Turmhaus Unterrabnitz
Am Kastell 2
7371 Unterrabnitz

Vernissage: Do. 26. Juli 2012, 18 Uhr
Ausstellung: 27 Juli – 12. August 2012, Do-So 15-19 Uhr

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.