Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

X-art Kunstfestival 2015: memories

Die Ausstellung „memories – das museum der schönen erinnerungen“ ist eine Reise ins Unbewusste, Verborgene und fast Vergessene: eine Hommage an das Schöne im Leben. In mehreren Projekten – darunter die Ausstellung, drei Foto- und drei Filmprojekte sowie eine Literaturcollage mit Musik – setzt sich das X-art Kunstfestival 2015 mit schönen Erinnerungen auseinander.

Was braucht es, damit Erlebtes zu einer „schönen Erinnerung“ wird? Wie speichert man eine Erinnerung? Wie stark beeinflussen schöne Gedanken unser Leben? Womit muss ein Leben gewürzt sein, damit es eines voller schöner Erinnerungen wird und welche Zutaten sind notwendig, damit uns eine Erinnerung ewig im Gedächtnis verankert bleibt?

Ausstellung, Filme- und Fotoprojekte

Für die Ausstellung „memories – das museum der schönen erinnerungen“ wurden 25 Frauen aus Kunst, Politik und Gesellschaft eingeladen, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und eine schöne Erinnerung an einem Gegenstand festzumachen. Das Objekt bezieht aus der dazu erzählten Geschichte seine Lebendigkeit. Die Medienkünstlerin Jasmin Trabichler visualisiert im Filmprojekt „Notizen der schönen Erinnerung“ einige dieser Erzählungen und holte dazu sieben Frauen vor die Kamera.

Im Animationsfilm „Ich danke meinen Ahninnen“ stellt sich die Künstlerin Ilse Hirschmann ihrer eigenen Lebensgeschichte und verarbeitet ihre Beziehung zu den verstorbenen Vorfahrinnen.

Mit bildlichen Überschneidungen und zeitlichen Überblendungen spielt das Fotoprojekt „Familiengeschichten“, in dem die Medienkünstlerin Gerda Aigner-Silvestrini die Frage beantwortet, ob man sich selbst begegnen kann.

Die beiden Fotokünstlerinnen Gabriela Koch und Lisa Schwarz arbeiten auf sehr individuelle Weise: Ausgangspunkt ihrer Arbeiten sind Zitate der französischen Feministin und Literatin Colette (1873–1954) und dem aus England stammenden Dichter William Wordsworth (1770–1850), die sie in fünfteiligen Bilderserien umsetzen.

Vier Schülerinnen der 5A Klasse des Gymnasiums Kurzwiese Eisenstadt – Magdalena Herzog, Anna Oberzaucher, Lea Szenczy und Alina Tschida – machten sich auf die Spurensuche nach schönen Erinnerungen und interviewten Frauen unterschiedlichen Alters. Dieser Film ist der diesjährige Eröffnungsfilm des X-art Kunstfestivals.

2. Festivaltag | 18. Juni 2015 | 19 Uhr

Das Projekt „memories – erinnern gegen das vergessen“ setzt sich literarisch mit dem Festivalthema auseinander: Eine von Pia Bayer zusammengestellte Literaturcollage stellt Lebenserinnerungen von Frauen aus dem Burgenland in den Mittelpunkt. Angesichts eines Gedenkjahres, in dem wir uns an das Kriegsende vor 70 Jahren und an das Roma-Attentat vor 20 Jahren erinnern, kommen unter anderen Hanna Sturm, Margit Pflagner, aber auch Zeitzeuginnen des schrecklichen Attentats von Oberwart zu Wort. Die Lesung wird musikalisch von Eveline Rabold und Ferry Janoska begleitet.

In der „Tauschbörse der gescheiterten Beziehungen“ kann man sich ungeliebter Erinnerungsstücke entledigen und sie gegen etwas anderes eintauschen, das mehr Freude macht. Solche Gegenstände kann jede BesucherIn einfach mitbringen und eintauschen!

Ausstellungsdauer: 12. Juni – 23. August 2015

Programm

11. Juni 2015 | 19:00 Uhr
Eröffnung des 9. X-art Kunstfestivals

Filmpräsentation Erinnern und Vergessen
Ein Film von Schülerinnen des Gymnasiums Eisenstadt Kurzwiese
unter der Leitung von Gerda Aigner-Silvestrini

Begrüßung Landesrat Helmut Bieler

Eröffnung und Präsentation
des X-art Kunstkalenders Christa Prets

Musik Mirjam Mikacs, Rita Skultety, Daniela Stickler

18. Juni 2015 / 19:00 Uhr
2. Festivaltag

Literarisch-musikalische Collage memories – erinnern gegen das vergessen
mit Silke Rois, Eveline Rabold und Ferry Janoska

Eröffnung der „Tauschbörse der gescheiterten Beziehungen“

Ausstellungdauer
Die Ausstellung, Filme und Fotoprojekte sowie eine Leseecke sind von 12. Juni – 23. August 2015 zu sehen!

Teilnehmerinnen
der Ausstellung „memories – das museum der schönen erinnerungen“

Doris Dittrich
Verena Dunst
Fria Elfen-Frenken
Christine Grafl
Eva Hillinger
Manuela Horvath
Barbara Karlich
Liz King
Angelika Messner
Inge Posch-Gruska
Christa Prets
Eveline Rabold
Marianne Resetarits
Ottilie Rochus
Käthe Sasso
Birgit Sauer
Martina Schmit
Terezija Stoisits
Christine Teuschler
Katharina Tiwald
Jutta Treiber
Ulrike Truger
Ingrid Tschank
Petra Werkovits
Uschi Zezelitsch

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.