Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Lehner Kristina

1973 in Eisenstadt geboren
1993 Matura an der Höheren Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik in Wr. Neustadt
1997 Abschluß an der „Fachschule für Keramik und Ofenbau“ in Stoob
seit 1997 Studium an der „Universität für Angewandte Kunst“ in Wien
Meisterklassse Produktgestaltung (in Reihenfolge bei Paolo Piva, Enzo Mari, Borek Sipek)
2002 Studienabschluss zum Magister der Künste

2003 Mitbegründerin des Designerkollektivs „kubiquelle“.

Die Künstlerin über ihre Arbeit:
„Bei meinen Arbeiten ist mir vor allem wichtig, die besonderen Eigenschaften des verwendeten Materials, Aussehen und Verhalten während der Herstellung auch am Endprodukt sichtbar zu machen. In der Keramik spielt das eine besondere Rolle, da jede Masse auf verschiedene Handgriffe und Arbeitsvorgänge unterschiedlich reagiert, und am Ende durch ihr „Erinnerungsvermögen“ das Aussehen besonders beeinflußt.
Wenn ich im Designerbereich tätig bin, ist es wichtig, neben Witz und Kreativität vor allem die Funktionalität des Gebrauchsgegenstandes in den Vordergrund zu stellen. Die Arbeit passiert daher auf einem absolut objektiven Zugang zum Produkt. Im Gegenteil dazu entstehen meine skulpturellen Arbeiten meist aus subjektiven Gefühlen heraus. Hier steht das Material an erster Stelle und bestimmt Form, im Design wird erst während der Entwurfsphase bestimmt, welches Material den Anforderungen an das Objekt gerecht wird.“

Kontakt

Hochstraße 21
7210 Mattersburg
Mobiltelefon +43 (0) 676 3133955
Email

Kommentare geschlossen.