Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Wagner Peter

1956, Wolfau, Burgenland
Schriftsteller seit dem 20. Lebensjahr. Zunächst
Hörspielen und Erzählungen zugewandt
verlegte sich sein künstlerisches
Augenmerk in der Folge aktionistischen und
musikalischen Versuchen („Motorsägensymphonie“
1981, mehrere LPs mit eigenen
Songs), später dem Verfassen und Inszenieren
von Theaterstücken. So entstanden innerhalb
der letzten fünfzehn Jahre etwa 30 Bühnenwerke,
darunter das am Schauspielhaus in
Kiel uraufgeführte Stück „Die Mühle“ oder
die in Österreich gespielten Stücke „Lafnitz“,
„Die Nackten“, „Oberwart. Mon amour“,
„Wenn wir einmal Engel sind“ u.a.. Seine
Werke sind in mehrere europäische Sprachen
übersetzt. In den letzten Jahren widmete sich
Peter Wagner vorrangig seiner eigenen unabhängigen
Filmproduktion.
Ausführliche Informationen zu sämtlichen
künstlerischen Aktivitäten von Peter Wagner
liefert die umfangreiche Website www.peterwagner.at
Wenn wir einmal Engel sind
Steiermärkischer Landessonderpreis für
Jugendtheater 2000; Ehrenliste Österreichischer
Jugendbuchpreis 2003
Ein radikal nach Worten ringender Bühnentext,
der Kommunikationslosigkeit und sexuelle
Determinierung als zentrale Motive eines
Gewaltverbrechens behandelt.

ISBN: 3-901757-25-2, Preis: Euro 7,50
Requiem – ISBN: 3-901757-27-9, Preis: Euro 25,–
A–7400 Oberwart, Raingasse 9b, Telefon +43(0)3352/33 940
Fax +43(0)3352/34 685, info@lexliszt12.at, www.lexliszt12.at

Requiem. Den Verschwiegenen
Ein Versuch über den Widerstand
Mit 14 illustrativen Motiven von Wolfgang
Horwath und Ö1-Hörspiel-CD.
„Man kann“, sagt der engagierte Autor, „die
Biographien wieder zurücklegen, um alles zusammen
schnell wieder ins Bücherregal zu
stellen. Aber ist die Schleife einmal von der
Verpackung genommen, geht das Buch nicht
mehr zu.“ Und ebenso verhält es sich mit seinem
Hörspiel: es lässt sich nicht beiseite legen
und vergessen.
M. Kronsteiner, HÖRBÜCHER, ORF Ö1

Lafnitz. Ein Stück
Lafnit. O piesa
Künstlern sagt man im allgemeinen die
Eigenschaft nach, in der Art eines Seismographen
auf Erschütterungen gesellschaftlicher
Natur zu reagieren. Ein Beleg dafür liegt
nun in Buchform vor: Peter Wagners Bühnenstück
„Lafnitz“. GESCHRIEBENSTEIN
Lafnitz – ISBN: 3-950018-50-6, Preis: Euro 13,50
Tetralogie der Nacktheit
ISBN: 3-950018-59-X, Preis: Euro 16,–
A–7400 Oberwart, Raingasse 9b, Telefon +43(0)3352/33 940
Fax +43(0)3352/34 685, info@lexliszt12.at, www.lexliszt12.at

Tetralogie der Nacktheit
4 Stücke
Um es gleich vorwegzunehmen: „März. Der
24.“ ist sicher Peter Wagners bisher bestes
Bühnenstück. Aktuell, spannend wie ein
Krimi und tief, sehr tief blicken lassend. Es
ist ein Stück über (Un)Menschen, wie wir sie
alle sind oder sein können. KURIER

Tagged as:

Kommentare geschlossen.