Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Franz Glaser: „Freude am Widerspruch – Freude am Gestalten. Autobiographische Erinnerungen“

Sonntag, 6. November 2016, 15:00 Uhr
Franz Glaser: „Freude am Widerspruch – Freude am Gestalten. Autobiographische Erinnerungen“
8291 Burgauberg, Höhenstr. 17

Das Südburgenland hat in den letzten hundert Jahren eine bewegte Geschichte erlebt. Besonders die Grenze hat diese ländliche Region immer geprägt und vor Herausforderungen gestellt, und die Probleme der Randlage sind heute genauso vorhanden und spürbar wie vor Generationen. „Sorge um das Grenzland“ lautet so auch der Titel eines der Kapitel in Franz Glasers Rückblick
auf sein politisches Wirken, durch das er die Entwicklung dieses Raumes über mehrere Jahrzehnte aktiv mitgestaltet hat. Von der Kindheit in der Nachkriegszeit über die Erfahrungen als Entwicklungshelfer in Peru bis hin zu den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen als ÖVP-Politiker spannt Franz Glaser in seinen autobiographischen Erinnerungen den Bogen und beleuchtet dabei Stolper- ebenso wie Meilensteine, mögliche Zukunftsperspektiven für seine Heimatregion und die Chancen in einem gemeinsamen Europa.

Franz Glaser, geboren am 18. November 1948 im südburgenländischen Burgauberg. Nach prägenden Jahren als Entwicklungshelfer im Hochland von Peru in den Jahren 1973 bis 1976 steigt er in die Politik ein und ist als Vertreter der Österreichischen Volkspartei in unterschiedlichen Funktionen tätig: Zunächst Bezirksgeschäftsführer der ÖVP Güssing wird er 1991 als Abgeordneter in den Landtag gewählt und 1996 auch zum Klubobmann des Burgenländischen Landtagsklubs der ÖVP. 2002 wechselt er als Abgeordneter in den österreichischen Nationalrat, dem er drei Perioden hindurch (bis 2013) angehört. Daneben gestaltet er fast dreißig Jahre lang als Bürgermeister die Entwicklung seiner Heimatgemeinde Burgauberg-Neudauberg mit.
Durch das Programm führt Walter Reiss. Musikalische Umrahmung: Bläserquartett

Franz Glaser: Freude am Widerspruch – Freude am Gestalten. Autobiographische Erinnerungen. ISBN: 978-3-99016-120-3 / Preis: € 18,–

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.