Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Top 5 Bücher, die motivieren

Haben Sie sich Ziele für dieses Jahr gesetzt und streben sie nach der Zielerreichung? Möchten Sie Jackpot auf https://www.mrgreen.com/at/ knacken, ein paar Kilo abnehmen, ein Auto kaufen, aber Sie wissen nicht, womit Sie anfangen sollen? Oder können Sie sich bereits eines Fortschritts rühmen, dann herzlichen Glückwunsch! Aber wenn Sie wie die meisten Menschen sind, die wir kennen, haben Sie wahrscheinlich noch nicht einmal angefangen oder bewegen sich sehr langsam. Wir haben für Sie eine Liste mit den Büchern, die Sie motivieren können, zusammengestellt:

1. David Brooks – „Charakter: Die Kunst, Haltung zu zeigen
Humor, Weisheit, Neugier und die Fähigkeit, interessante Ideen zu entdecken, haben David Brooks zu einem beliebten Autor gemacht – seine Kolumnen in der New York Times lesen mehrere Millionen Leser.
In seinem neuen Buch untersucht er die Geschichten von Menschen, von denen jeder seinen eigenen Weg zu einem starken Charakter gegangen ist. Augustine und Samuel Johnson, Philip Randolph und George Eliot, Francis Perkins und Dorothy Day … Männer und Frauen, religiös und profan, gebildet und ungebildet, sind sehr unterschiedlich, aber jeder von ihnen kämpfte gegen seine Unvollkommenheiten, und auf solche Weise seine Schwächen erkannte und einen starken Charakter entwickelte.

2. Jack London – „Martin Eden“
Das ist ein autobiografischesBuch über einen Mann, der sich selbst gemacht hat und Anerkennung gefunden hat. Die Liebe zu einem Mädchen aus der feingebildeten Gesellschaft ermutigt den Helden zur Selbsterziehung. Er wird Schriftsteller, aber alle Verlage lehnen es ab, seine Werke zu veröffentlichen.
Und wie es oft im Leben passiert, wird er berühmt, nachdem er Schwierigkeiten und Demütigungen durchgemacht hat und von seiner Freundin abgelehnt wurde. Aber weder Ruhm, noch Geld, Erfolg und die Rückkehr seiner Geliebten können Martin vor Enttäuschungen in diesem Leben, das falsch wie Galgenholz ist, bewahren.

3. Erich Fromm – „Die Kunst der Liebe“
Erich Fromm ist ein bedeutender Soziologe, Psychologe und Philosoph des 20. Jahrhunderts, vielleicht mehr als jeder andere, der in seinen Texten das geistige Leben des Jahrhunderts, die Spitze und die Tragödie des menschlichen Geistes umfassend und abwechslungsreich darstellte. Die Bücher von Erich Fromm wurden ausnahmslos zu Bestsellern. Ausgehend von den Lehren der klassischen Psychoanalyse und der Sozialphilosophie der Frankfurter Schule schuf Fromm die sogenannte humanistische Psychoanalyse – eine ganzheitliche philosophisch-psychologische Lehre und ein ideologisches System, das Antworten auf viele Fragen gibt, die das 20. Jahrhundert dem Menschen gestellt hat. Dieses Buch enthält die Arbeit von Fromm zu den Schlüsselthemen der menschlichen Existenz – der Natur des Menschen, der Liebe und der Verantwortung für sein Leben.

4. Bridget Payne – „Wie Kunst dich glücklicher machen kann“
Vielleicht waren Sie einmal in Kunst verliebt und möchten sie an einen bedeutenden Ort in Ihrem Leben zurückbringen. Oder vielleicht möchten Sie sich zum ersten Mal in Kunst verlieben. Wenn Sie einmal Museen oder Ausstellungen besucht haben, aber lange Zeit nirgends waren, weil Sie immer noch keine Zeit dafür finden können, oder wenn Sie Kunstwerke bewundern möchten, haben aber Angst und wissen nicht, womit Sie anfangen sollten, dann ist dieses Buch das Richtige für Sie.

5. Greg McKeon – „Essentialismus. Die konsequente Suche nach Weniger“
Im Essentialismus geht es nicht darum, mehr in kürzerer Zeit zu erreichen, sondern darum, nur das zu tun, was getan werden muss. Dies ist keine Zeitmanagement- oder Produktivitätsstrategie, sondern eine Definition der wichtigsten Aufgaben, bei der unnötige und maximale Konzentration auf das Wesentliche vermieden wird.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.