Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

The Documentary – The Game

Gangsta Rap ist noch nicht tot. The Game, ein weitere Künstler aus dem Dunstkreis von Dr. Dre, Eminem und 50 Cent beweist dies auf seinem Debut eindrucksvoll. Das abwechslungsreiche Album hebt ihn weit über die US-Durchschnittsware, die man sonst so geboten bekommt hinaus, Dr. Dre sei Dank.
Der Starproduzent, der schon ganze Legionen von Tupac Shakur bis Eminem gefördert und in den Starhimmel geschossen hat, leistet erneut ganze Arbeit. Auch der momentan unvermeidliche 50 Cent darf mitmachen, war The Game doch ursprünglich Mitglied seiner Band G-Unit.
Herausgekommen ist eine Platte wie aus einem Guss, temporeich, aggressiv und doch sehr entspannt. Hält The Game dieses Niveau, kann sich die HipHop Szene anschnallen.

Kommentare geschlossen.