Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Die Konzert-Highlights zum Ausklang des festival.Esterházy

Orlando Paladino – wahrscheinlich Haydns beste Oper

Alfred Brendel – Großmeister des Klavierspiels, Philosoph, Maler, Dichter und Denker 2011 fand erstmals das festival.Esterházy – eine Konzertreihe von internationalem Format – auf Schloss Esterházy statt. Esterházy, einer der bedeutendsten privaten Kulturveranstalter Österreichs, brachte im Rahmen dieses Festivals Weltstars in die Haydnstadt Eisenstadt. Zum Abschluss des festival.Esterházy werden die Haydn-Oper „Orlando Paladino“ und Alfred Brendel das Publikum im Haydnsaal begeistern. Orlando Paladino, ein Meisterwerk der Weltliteratur aus der Komödienwerkstatt des Renaissancedichters Ludovico Ariosto, diente Haydn als Vorlage für seine wahrscheinlich beste Oper. Mit René Jacobs, dem Freiburger Barockorchester und einem exquisiten Solistenensemble verspricht die Oper im Haydnsaal in konzertanter Aufführung ein absolutes Ereignis zu werden. Alfred Brendel begeistert auch noch 80-jährig mit seinem jugendlichen Charme und seiner sprühenden Intelligenz. Obwohl sich Brendel – einer der größten Pianisten unserer Zeit – bereits vor zwei Jahren von den Konzertbühnen verabschiedet hat, ist er präsent wie eh und je. Er verfasst Gedichte und Kurzgeschichten, bereist als Vortragender die Welt und gibt so Einblicke in die Geheimnisse der Musik. Gemeinsam mit René Jacobs als Gesprächspartner über Joseph Haydn oder bei seinem Vortrag über Franz Liszt „Vom Überschwang zur Askese“; Alfred Brendel verspricht seinem Ruf als „Philosoph am Klavier“ gerecht zu werden. Zu seinem Auftritt auf Schloss Esterházy hat er einen jungen Künstler mitgebracht, den er nach Kräften fördert: Kit Armstrong, den in Kalifornien geborenen Pianisten. Armstrong verbindet Geist und Technik, Jugendlichkeit und Reife, Spielwitz und Ernsthaftigkeit. Zu erleben im Haydnsaal.

Termine:
Alfred Brendel, René Jacobs, Kit Armstrong
Recital – Gespräch – Vortrag

Recital: Freitag, 26. August, Haydnsaal 19.30 UhrKit Armstrong, Klavier – Werke von Bach, Haydn und Liszt

Schlossgespräch: Sonntag, 28. August, Haydnsaal 11.00 Uhr Alfred Brendel und René Jacobs im Gespräch über Joseph Haydn, Moderation: Armin Thurnher

Vortrag: Sonntag, 28. August, Haydnsaal 17.00 Uhr Franz Liszt: „Vom Überschwang zur Askese“ Vortrag v. Alfred Brendel mit Musikbeispielen am Klavier und vom Band

Orlando Paladino Drama eroicomico von Joseph Haydn mit dem Freiburger Barockorchester unter der Leitung von René Jacobs
Samstag, 27. August, Haydnsaal 19.30 Uhr Sonntag, 28. August, Haydnsaal 19.30 Uhr Presseinformation: Esterházy

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.