Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

klangfruehling Burg Schlaining 15. – 20. Mai 2012

Eduard und Johannes KutrowatzNach einjähriger, durch ihre Tätigkeit als Intendanten des Lisztfestivals in Raiding und die vermehrten Anforderungen des Lisztjubiläums bedingter Pause kehren die Brüder Eduard und Johannes Kutrowatz wieder in die Burg Schlaining zurück. Der klangfruehling 2012 wird sechs Konzerte der besonderen Art bieten:

eine „Gala“ , in der die künstlerischen Leiter nebst Werken anderer burgenländischer Komponisten (J. Takács, G. Krammer) auch eigene Werke zu Gehör bringen und des 80. Geburtstags von Joe Zawinul gedenken,

„Strings on Air“, ein Konzert mit dem radio string quartet vienna, einem Ensemble, das sich inzwischen mit seinen unkonventionellen Programmen hohe internationale Anerkennung erspielt hat, gemeinsam mit Klaus Paier, der abwechselnd dem Akkordeon oder dem Bandoneon die ungewöhnlichsten Töne entlockt,

die „Große Kammermusik“, seit den Anfängen des klangfruehlings ein Fixpunkt des Festival- Programms, bei dem unter der Schirmherrschaft von Johannes Kutrowatz die bedeutendsten Werke der Kammermusik vorgestellt werden, diesmal (hoffentlich bei strahlendem Wetter!) am Christi-Himmelfahrts-Tag, sodass dieses außergewöhnliche Konzert mit einem Ausflug verbunden werden kann.

In „Bach und Rilke“, bei dem ein reizvolles Wechselspiel zwischen der Rezitation von Rilke-Texten und Musik für die Marimba geplant ist, präsentiert und begleitet Eduard Kutrowatz zwei außergewöhnliche junge Künstler: Yi Liu, Shooting Star der österreichischen Percussion-Szene, und Ulrich Reinthaller, beliebt und bekannt aus Film, Theater und Fernsehen.

„History of Tango“ setzt ein 2008 beim klangfruehling in Burg Schlaining begonnenes Vorhaben fort, bei dem die Brüder Kutrowatz die wichtigsten Werke von Astor Piazzolla in der Bearbeitung für 2 Klaviere auf CD einspielten, diesmal nicht ohne auch andere Komponisten von Latin music zu Wort kommen zu lassen,

auch die „Tanzgeiger“, spezialisiert auf authentische mitteleuropäische Volksmusik, waren von Anfang an beim klangfruehling dabei, ihre „Souvenirs“ entführen diesmal in die ganze Welt und bauen „Erinnerungsbrücken zu stimmungsvollen Orten und liebgewordenen Menschen.“

Auch wenn es beim Lesen der Titel der einzelnen Konzerte nicht gleich ins Auge springt: die von Anfang an durchgezogene klangfruehling-Philosophie wurde auch 2012 beibehalten. Mit Programmen, die das gesamte stilistische Universum der Musik ausschöpfen und sowohl für das große Publikum als auch Musikkenner höchst attraktiv sind. Und mit einer Organisationsform, die bemüht ist, den Gästen ein Höchstmaß von lebendiger, individuell zufriedenstellender kultureller Kommunikation zu ermöglichen.

Hotel Burg Schlaining, direkt an der über eine romantische Brücke erreichbaren Burg gelegen, bietet extra auf den klangfruehling zugeschnittene Packages, feines Essen und herzliche Atmosphäre inmitten des Künstlerteams.

Und wer exklusives Ambiente sucht, ist im Thermen- und Vitalhotel Bad Tatzmannsdorf bestens aufgehoben.

Kartenbestellung:

www.klangfruehling.com
0664 23 99 646

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.