Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Picknickkonzerte beim festival Esterházy

Wer träumt nicht davon, ein gemütliches Picknick im heimischen Grünen zu machen, und dabei die halbe Welt zu bereisen? Das lässt sich nur bei den ebenso abwechslungsreich wie mitreißend programmierten Sommerkonzerten des festival Esterházy erleben. Wenn nämlich an den ersten beiden Juli- und den letzten beiden August-Wochenenden im Haydnsaal die Reihe der Picknickkonzerte auf dem Programm steht, lädt der Schlosspark in Eisenstadt zum Träumen im Grünen.

In den vier Programmen der Reihe, die je zwei Mal, nämlich immer Samstagabend und Sonntagvormittag gespielt werden, geht die Reise von Wien nach Spanien, über die USA und wieder zurück in den slawischen Raum. Dabei steht nicht nur die Musik jeweils unter einem Motto, auch die Köstlichkeiten der Picknickkörbe sind auf die jeweiligen Konzertthemen abgestimmt.

In der „Wiener Klassik“, mit der die Picknickkonzerte am 7. und 8. Juli starten, stehen Haydns Symphonie „Die Uhr“, Beethovens Fünfte sowie Mozarts G-Dur Violinkonzert KV 216 auf dem Programm. Solist ist der der Geiger Benjamin Schmid, die Camerata Salzburg wird – wie übrigens auch die Orchester der weiteren Konzerte – von Jochem Hochstenbach geleitet. Der gebürtige Niederländer machte zuerst als Pianist auf sich aufmerksam, wandte sich später aber auch dem Dirigieren zu, das er unter anderem bei Uros Lajovic in Wien erlernte. Er war Assistent von Claudio Abbado, Korrepetitor und Kapellmeister am Linzer Landestheater und ist seit 2006 als Erster Kapellmeister in Karlsruhe engagiert.

Das Flair „Spanischer Nächte“ verbreiten die Konzerte am 14. und 15. Juli. Der Gitarrist Charles Ramirez und die Sopranistin Vanessa Goikoetxea werden als Solisten auf der Bühne stehen, gebracht werden unter anderem Juan Rodrigos „Concerto de Aranjuez“ für Gitarre und Orchester sowie Manuel de Fallas Suite aus „El Sombrero de tres picos“. Traditionelle Zarzuelas dürfen bei einem spanischen Abend natürlich auch nicht fehlen.
„Musik aus den USA“ bekommen die Besucher von der Sinfonia Varsovia am dritten Wochenende (18. und 19. August) zu hören. George Gershwins „Rhapsody in Blue“ mit Mihaela Ursuleasa als Solistin, oder Barbers Adagio for Strings stehen ebenso wie Leonard Bernsteins Ouvertüre zu „Candide“ oder die Symphonic Dances aus der „West Side Story“ auf dem Programm.

Bei den letzten beiden Picknickkonzerten zum Thema „Slawische Romantik“ (25. und 26. August) steht das BBC Concert Orchestra auf der Bühne. Neben Dvořáks 9. Symphonie „Aus der Neuen Welt“ und Tschaikowskis „Romeo und Julia“ wird Rachmaninows Rhapsodie über ein Thema von Paganini erklingen. Als Solist konnte Alexei Volodin, einer der bedeutendsten russischen Pianisten unserer Zeit, gewonnen werden.

Vor dem Konzert (jeweils Samstag ab 17.30 Uhr) bzw. in einer 90-minütigen Picknickpause (jeweils Sonntag) verwandelt sich dann der Privatpark des Schlosses zum weiträumigen Pausen-Foyer im Grünen. Die Picknickkörbe sind gefüllt mit Köstlichkeiten, die thematisch auf die Konzertthemen abgestimmt sind. Zur Auswahl stehen jeweils ein Standard Picknickkorb zu EUR 50,- (für 2 Personen) sowie die Deluxe Variante zu EUR 80,- (für 2 Personen), die abgestimmte warme Speisen zum Verzehr am Tisch bietet. Kreiert wurden die Picknickvariationen vom Haubenrestaurant Leisserhof in Donnerskirchen. Bei Schlechtwetter findet das Picknick in den Prunkräumen des Schlosses Esterházy statt.

Termine:
„Wiener Klassik“:
Sa., 7. Juli, 19.30 Uhr
So., 8. Juli, 11.00 Uhr
„Spanische Nächte“:
Sa., 14. Juli, 19.30 Uhr
So., 15. Juli, 11.00 Uhr
„Musik aus dem USA“:
Sa., 18. August, 19.30 Uhr
So., 19. August, 11.00 Uhr
„Slawische Romantik“:
Sa., 25. August, 19.30 Uhr
So., 26. August, 11.00 Uhr

Ticketpreise: Kat V EUR 25,00; IV EUR 35,00; III EUR 43,00; II EUR 51,00; I EUR 59,00
Tickets erhältlich im Esterházy Ticketshop (konzert@esterhazy.at) oder bei oeticket: +43 (0) 1 96 0 96 oder klassik.oeticket.com

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.