Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Gradwohl Bernd

Geboren 1969 in der Haydnstadt Eisenstadt als Kind einer musikalischen Familie. Erster Violin- und Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Mit sieben Unterricht am Joseph-Haydn Konservatorium des Landes Burgenland, danach Studium an der Universität Graz, Institut Oberschützen und an der Wiener Musikuniversität. Kammermusikstudien an der renomierten „Academia Musicale Chigiana“ in Siena (Diploma di Meritio) und an der „Scuola superiore internationale di musica da camera del Trio di Trieste“.

Einziger Dirigierschüler des ungarischen Dirigenten und Pianisten Laszlo Szelenyi, Kompositionsunterricht bei Prof. Bara und Schüler des schwedischen Dirigenten und Geigers Ola Rudner (Absolvent der Meisterklasse Sandor Végh).
Dirigierunterricht bei Maestro Carlos Kleiber in München.

Zwischen 1977 und 1994 Zahlreiche 1. Preise Bei „Jugend musiziert“ Wettbewerben. (Violine und Klavier). 1997 Gewinner eines Kompositionswettbewerbes, damit verbunden die Einladung zum internationalen Kinderassamblee in Sofia mit einem Solokonzert übertragen in Rundfunk und Fernsehen.

Solokonzerte mit dem Kammerorchester Joseph Haydn, dem Philharmonischen Orchester Györ, dem Sinfonieorchester Szeget, dem Hochschulorchester Oberschützen, der Camerata Koreana, der NCC, etc.
Kammermusikkonzerte mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker, Camerata Salzburg, Chamber Orchestra of Europe und den Solisten des Wiener Kammerorchesters.

Von 2000-2005 Chefdirigent in Seoul (Seoul Academy Ensemble).
2003 Gründung des NCC Kammerorchesters, bestehend aus international erfolgreichen Solisten und Kammermusikern.
2007 Gründung des Kammerorchesters „SchlossCapelle“.
Konzerttätigkeit als Dirigent, Solist und Komponist in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, der Schweiz, Ungarn, Belgien, Bulgarien, Mexico, Korea, Türkei, etc.
Zahlreiche Radio- und Fernsehaufnahmen und CD Produktionen.

Musiker des Jahres anlässlich des 40 Jahr Jubiläums des Klassiksenders Ö1.
Bernd Gradwohl zählt zu den wenigen Musikern, welche alle Bach’schen Solosonaten und Partiten auswendig an einem Abend aufführen. Was einmal mit der Besteigung des Mount Everest verglichen wurde kommentiert sein Freund, Kollege, Konzertmeister und Festivalleiter Fritz Kircher: „In diesen Höhen kann man so richtig frei durchatmen.“

www.berndgradwohl.com

Kommentare geschlossen.