Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Auftakt für 23 Konzerterlebnisse

Die Reihe »musik | konzert | erlebnis« bricht im Herbst in ihre bereits 5. Saison auf. In dieser neuen Ausgabe werden dem Publikum nicht nur in Eisenstadt 11 hörenswerte Darbietungen in den Sparten »klassik | gesang«, »groove | pop«, »austro | chanson« und »musik | literatur« und damit Auftritte etwa der Wiener Sängerknaben, von Marla Glen, Maria Bill und Heinz Marecek geboten. Das Publikum kann auch ein geografisch wie programmatisch erweitertes Konzertangebot genießen. Diese Darbietungen außer ABO gehen in Eisenstadt, Raiding, Oberschützen und Güssing über die Bühne. Zu den 12 namhaften Acts aus den Bereichen (Pop-)Schlager und Volkstümliches gehören beispielsweise die Seer, Viktor Gernot & HisBestFriends, Claudia Jung, Marc Pircher, die Buchgrabler sowie die jungen Zillertaler.

Die Konzertsaison 2016/17 im Detail
In der Saison 2012 feierte die Konzertreihe im Spielplan des Kultur Kongress Zentrums Eisenstadt Premiere. Vier Jahre später stellt »musik | konzert | erlebnis« neben den beiden programmatischen Eckpfeilern der Kulturzentren Burgenland, die Reihen »Lust auf Theater« und »Best of Cabaret«, eine weitere tragende Säule dar. Intention des vierteiligen Zyklus im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt war es von Anbeginn, Musik in ihren vielschichtigen Ausdrucksformen abzubilden und unterschiedliche Genres in spannenden Kombinationen zusammenzuführen.

In der Spielzeit 2016/17 erfährt die Reihe »musik | konzert | erlebnis« der Kulturzentren Burgenland erneut eine geografische wie programmatische Erweiterung. In Eisenstadt kommt die Sparte Konzert und Musik über die Zyklen »klassik | gesang«, »groove | pop«, »austro | chanson« sowie »musik | literatur« zum Ausdruck; es stehen 11 anspruchsvolle Darbietungen auf dem Programm. Zusätzlich zu dieser ABO-Reihe werden12 weitere Konzerte außer ABO angeboten, Schauplatz dafür sind neben Eisenstadt auch Raiding, Oberschützen und Güssing. Waren es in der abgelaufenen Saison noch 12 Konzerte, präsentieren die Kulturzentren Burgenland 2016/2017 damit bereits 20 KünstlerInnen und Ensembles, die an 23 Abenden dem Motto »musik | konzert | erlebnis« alle Ehre machen möchten. Das stets geltende Credo: Anspruch an die programmatische Ausrichtung des Konzertangebotes ist die künstlerische Qualität.
Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt | Presseinformation | 29. August 2016

Die ABO-Konzerte in Eisenstadt
Den ABO-Zyklus in Eisenstadt bereichern in der Sparte »klassik | gesang« die Wiener Sängerknaben mit einem italienisch eingefärbten Programm sowie die Bolschoi Don Kosaken. Der stimmgewaltige Männerchor stattet der Landeshauptstadt mit den schönsten Melodien des alten Russlands einen Besuch ab. Für eine Verschmelzung von »groove | pop« zeichnen drei Acts verantwortlich: Das Blechblas-Ensemble Mnozil Brass mit neuem Programm, die A CapellaHerren von Safer Six mit Austropop und die US-Amerikanische Ausnahmekünstlerin Marla Glen, die in Eisenstadt ihr neues Album vorstellt. Beim Zyklus »austro | chanson« kommen all jene Musikliebhaber auf ihre Kosten, die österreichische Frauenstimmen genießen möchten. Eva Maria Marold zeigt unter der Regie von Werner Schneyder und mit Liedern von Wecker bis Opratko ihr Talent als ernsthafte Diseuse. Chansons gibt Timna Brauer zum Besten und huldigt damit ihrer Liebe zu Frankreich. Wenn Austropop-Grand Dame Maria Bill das Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt beehrt, stecken hinter dem Motto »Maria singt Bill« ihre wichtigsten Lieder, die fünf Jazzmusiker neu arrangiert haben. Nach so viel heimischer Frauenpower ist der vierte Zyklus »musik | literatur« ein Auftrag für ausschließlich österreichische Künstler. Heinz Marecek ist in Eisenstadt zu Gast, um mit viel Lesestoff »Ein Fest des Lachens« zu veranstalten. Frank Hoffmann und das Ensemble MG3 geben Texte über die Liebe und ihre Folgeschäden etwa von Brecht, Fried und von Fallersleben zum Besten. Zeilen aus der Feder des brasilianischen Satirikers und Autors Luis Fernando Verissimo hat Schauspieler Fritz Karl ausgewählt, um sie mit dem Quintett Tango de Salón zu interpretieren.

Konzerte außer ABO in Eisenstadt, Raiding, Oberschützen und Güssing
Was bereits in der Saison 2014/2015 seinen Anfang nahm, nämlich abseits des Kultur Kongress Zentrums Eisenstadt auch andere Standorte musikalisch zu bespielen, zeigt sich mit kommendem Herbst noch ausgeprägter. Neben Eisenstadt werden auch im Lisztzentrum Raiding sowie in den Kulturzentren Oberschützen und Güssing nach unterschiedlichen programmatischen Ausrichtungen Konzerte – und zwar außer ABO – angeboten. Das Lisztzentrum Raiding bietet auch in der kommenden Saison den Buchgrablern rund um Sepp Gmasz und Alois Loidl eine anerkannte Bühne. Ebenfalls goldenes Blech, aber in weihnachtlichem Flair steht beim Gastspiel von Trumpets in Concert im Mittelpunkt. Als Spielstätte für moderne Volks- und Schlagermusik zeigt sich künftig verstärkt der Landessüden: Das Kulturzentrum Oberschützen kann erneut Österreichs Hymnen-Macher Die Seer sowie erstmals die deutsche Schlagerqueen Claudia Jung und den heimischen Stimmungsgaranten Marc Pircher zu einer Schlagernacht begrüßen. (Beide Konzerte finden auch in Eisenstadt statt). Für einen wohlklingenden Kontrast im Oberschützener Programm sorgen Viktor Gernot & HisBestFriends mit weihnachtlichen Klängen von Crosby über Martin bis Sinatra. Volksmusikalisch klingt es im Kulturzentrum Güssing dank zweifachem Besuch aus Tirol. Ein Stelldichein für ein uriges Weihnachtskonzert mit Schunkelfaktor geben Die Mayrhofner. Die jungen Zillertaler fügen dem Repertoire über Elemente aus Pop und Rock sowie mit neuer CD im Gepäck eine schwungvolle Note hinzu.

Den mittlerweile dreiteiligen Reigen der Neujahrskonzerte bestreitet für die Standorte Eisenstadt und Mattersburg traditionell das HaydnOrchester Eisenstadt. In Oberschützen heißen – wie schon bei der Premiere Anfang 2016 – das Girardi Ensemble Graz, Sopranistin Elisabeth Pratscher und der Chor des Musikgymnasiums Oberschützen das neue Jahr willkommen.

»Weltklasse – das sind die 23 Konzerte der Kulturzentren Burgenland in der Saison 2016/2017. Nationale und internationale Stars wie beispielsweise die Wiener Sängerknaben, Mnozil Brass, Eva Maria Marold, Maria Bill, Heinz Marecek, Viktor Gernot, Claudia Jung und US-Sängerin Marla Glen bereichern das kulturelle Geschehen des Burgenlandes und ich freue mich persönlich schon auf viele Highlights des Konzertzyklus 2016/2017, die heuer auch in den Kulturzentren Raiding, Oberschützen und Güssing angeboten werden«, erklärt Kulturlandesrat Helmut Bieler.

Rückblick auf die Saison 2015/16
Ob die US-amerikanische Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater im Zusammenspiel mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, österreichische Ensembles mit internationaler Konzerterfahrung wie das Janoska Ensemble, die Vienna Comedian Harmonists und das Klavierduo Kutrowatz, die heimischen Solisten Ulrike Beimpold und der erst kürzlich verstorbene Schauspieler, Intendant und Schriftsteller Gerhard Tötschinger oder burgenländische Acts wie die KIXX: In der abgelaufenen Saison von »musik | konzert | erlebnis« konnten die Kulturzentren Burgenland national wie international bekannte MusikerInnen für ein Gastspiel im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt verpflichten.

»Insgesamt konnten wir 2015/16 bei 13 Konzerten am Standort Eisenstadt fast 4.800 BesucherInnen im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt begrüßen«, fasst Kulturzentren Burgenland-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kuzmits die vergangene Saison in Zahlen.
Die Standorte in Mattersburg, Raiding und Oberschützen verzeichneten bei insgesamt sieben Konzerten rund 2.500 BesucherInnen.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.