Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Burg Forchtenstein: 60.000ster Besucher begrüßt

Sehr starkes Interesse für die Burg und ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten

Burg Forchtenstein als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes ist, nicht nur in diesem regenreichen Sommer, ein wahrer Besuchermagnet. Die Burg verzeichnete bis Mitte August einen Besucheranstieg von 47% zum Vorjahr. Vergangenen Mittwoch begrüßte Burg-Castellan Herbert Zechmeister den 60.000sten Besucher dieser Saison. Herbert Brünner aus Wiener Neustadt, Besitzer einer NÖ-Card besuchte gemeinsam mit Gattin Hildegard und Enkelkindern Julia und Jan die Ahnengalerie. „Wir haben nicht weit zu fahren und es gibt auf der Burg immer wieder herrliches Neues zu entdecken“, freut sich Herbert Brünner, der mit seiner Familie mehrmals pro Jahr die Burg Forchtenstein besucht. „Besonders in den Sommerferien planen wir den Ausflug auf die Burg mit unseren Enkelkindern ein. Juli und Jan sind ganz begeistert vom Bacchus-Automaten und der Vorstellung, dass dieser bei großen Festtafeln zur Belustigung der Gäste über den Tisch gefahren ist.“

Familie Brünner freute sich über das Präsent bestehend aus Blumen, Weinen aus dem Esterhazy Weingut und Spielen für die Kinder aus dem reichsortierten Burgshop. Als besonderes Dankeschön für die jahrelange Treue als Burgbesucher überreichte Burg-Castellan Zechmeister ein Familienticket für die Vollmond-Gruselführung am 6. September. „So ein tolles Angebot lassen wir uns natürlich nicht entgehen, die Kinder sind schon ganz gespannt auf die gruseligen Geschichten rund um den Grafen Dracula“ freut sich Herbert Brünner.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.