Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Burgenländischer Jugendliteraturwettbewerb 2014

Landesrat Helmut Bieler: „2014 jährt sich der Fall des Eisernen Vorhangs zum 25. Mal. Das Burgenland ist damit vom „Rand“ ins Herzen des neuen Europas gerückt. Der Burgenländische Jugendliteraturwettbewerb soll die Sicht der Jugend auf dieses historische Ereignis und die literarische Verarbeitung dessen anregen.“

Im Jahr 1989 fielen in Europa die Grenzen. Der „Eiserne Vorhang“ wurde abgebaut. Die geopolitische Karte der Welt hat sich in keinem Jahr so rasant geändert. Auch wenn das Jahr der großen Freiheit 1989 heute differenzierter gesehen wird, steht dieses Jahr dennoch für politische Freiheit, persönliche Entfaltungsmöglichkeiten, fallenden Grenzen, Frieden und offene Räume für die Begegnung von Menschen.
Wo wir heute einfach so über die Grenze fahren, da war früher tatsächlich eine Grenze: Stacheldraht, Wachtürme, Maschinengewehre …

Kann man sich das heute noch vorstellen? Und wenn man es selbst nicht erlebt hat – wie stellt man es sich vor? Längst leben wir nicht nur in Nachbarschaft, sondern mit unseren Nachbarn, was eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten eröffnet und nicht zuletzt zu neuen Begegnungen geführt hat. Aber wie sieht es eigentlich mit den Grenzen im Kopf aus …? Grenzen wir uns nicht immer noch von „denen dort“ ab? Gibt es nicht heute mehr Menschen denn je, die den Wiederaufbau von Mauern zum Schutz unserer Gesellschaft fordern?

Im Rahmen des Burgenländischen JugendLITERATURpreises werden anlässlich dieses Gedenkjahres nun die Gedanken junger Autorinnen und Autoren gesucht.

Jugendliche und junge Erwachsene, 1984 geboren oder jünger, sind dazu aufgerufen, sich mit diesem historischen Ereignis auf literarische Art auseinanderzusetzen.

Die besten Einreichungen, ausgewählt von einer fachkundigen Jury, werden im Herbst 2014 in einem Sammelband des burgenländischen Verlagshauses edition lex liszt 12 publiziert und im Literaturhaus Mattersburg präsentiert.
Für die drei herausragendsten Beiträge winken Geldpreise in der Höhe von insgesamt € 1.500,–.

Eingereicht werden können:
1-3 Gedichte oder 1 Prosatext mit max. 15 Seiten (in deutscher Sprache bzw. mit deutscher Übersetzung). Der Text muss bisher noch unveröffentlicht sein und kostenlos zur Veröffentlichung im geplanten Sammelband zur Verfügung gestellt werden.

Texte als Word-Datei an: jugendliteraturpreis@bgld.gv.at oder per Post an:
Literaturhaus Mattersburg, Kennwort: JugendLITERATURpreis 2014,
Wulkalände 2, 7210 Mattersburg
Die Einreichunterlagen (inkl. Lebenslauf, Foto und Kurzbeschreibung des Werkes)
sind bis 15. Juli 2014 einzusenden

www.literaturhausmattersburg.at, www.burgenland.at, www.lexliszt12.at

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.