Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Neue Wege am historischen Ort

Das Jahresprogramm 2015 der Konzertreihe classic.Esterházy im Schloss Esterházy

Das Schloss Esterházy als Ort von historischer und kulturgeschichtlicher Bedeutung ist der eine Anziehungspunkt, eine gerade einmal fünf Jahre junge Konzertreihe mit dem Anspruch der Aktualität und Gegenwärtigkeit der andere. Es sind spannende Wege die classic.Esterházy in Partnerschaft mit anderen Institutionen beschreitet. Wege mit Richtung und Ziel: Jedes Wochenende zwischen April und November erleben die Besucher ein hochwertiges Konzert. Weltstars wie Marlis Petersen, Isabelle Faust, François Leleux und das Cuarteto Casals werden zu Gast sein. Orchester wie die Camerata Salzburg, Concerto Köln und das Münchener Kammerorchester versprechen kunstvolles Klang- und Hörerlebnis. Programmatische Schwerpunkte liegen 2015 auf Werken der ehemaligen Hofkapellmeister Joseph Haydn und Johann Nepomuk Hummel. Beide Komponisten werden zum Teil auf historischen Instrumenten aus der Sammlung Esterházy präsentiert. Das Streichquartett als zentrales Element von classic.Esterházy bekommt noch mehr Gewicht – jede Saison werden exzellente Musiker als Residenzquartett in das Schloss Esterházy eingeladen. 2015/2016 wird es das preisgekrönte Schumann-Quartett sein, das 2016 auch die Uraufführung eines Auftragswerkes spielen wird.

Das Schloss mit seinen vielen Sälen und Gängen und dem weitläufigen Park bietet eine zauberhafte Atmosphäre für ein Wandelkonzert mit Weinverkostung und die sommerlichen Picknickkonzerte. Neue Aktivitäten wie ein Meisterkurs der von Kritikern und Publikum gleichermaßen gefeierten Sopranistin Marlis Petersen in Kooperation mit dem Joseph Haydn Konservatorium und ein von der Esterházy Privatstiftung gefördertes Pannonisches Jugendorchester mit Jugendlichen aus Österreich, Ungarn, der Slowakei und Deutschland, erweitern das musikalische Programm. Andreas Richter, Künstlerischer Leiter von classic.Esterházy, freut sich: „Neue Aktivitäten wie ein Meisterkurs der gefeierten Sopranistin Marlis Petersen oder das Pannonisches Jugendorchester erweitern ab heuer das musikalische Spektrum und sollen das Schloss Esterházy auch in Zukunft zu einem lebendigen Ort gegenwärtiger Kultur machen und ein jüngeres Publikum ansprechen.“

Konzerttermine
Samstag, 18. April 19:30 Uhr, Haydnsaal (Saisoneröffnung)
Violinsonaten von Haydn, Mozart und Beethoven
Isabelle Faust, Violine und Alexander Melnikov, Klavier

Samstag, 25. April 19:30 Uhr, Haydnsaal
Mozart, Hummel und Haydn in Konzert und Symphonie
François Leleux, Oboe & Leitung und das Münchener Kammerorchester

Samstag, 11. Juli, 19:30 Uhr, Haydnsaal und Sonntag 12. Juli, 11:00 Uhr, Haydnsaal
Picknickkonzert – Musik aus Wald und Flur
Premysl Vojta, Horn; Jochem Hochstenbach, Dirigent und die Camerata Salzburg

Freitag, 31. Juli 19:30 Uhr, Haydnsaal
Pannonisches Jugendsinfonieorchester
Jochem Hochstenbach, Dirigent

Samstag, 15. August, 19:30 Uhr, Haydnsaal und Sonntag, 16. August, 11:00 Uhr, Haydnsaal
Picknickkonzert – Von Flüssen und Meeren
Sara Plank, Violine; Jochem Hochstenbach, Dirigent und die Pressburger Symphoniker

Freitag, 28. August 19:30 Uhr, Haydnsaal
Lieder und Arien von Haydn, Mozart und Beethoven
Marlis Petersen, Sopran; Camillo Radicke, Klavier und Florian Mayer, Violine

Samstag, 3. Oktober 19:30 Uhr, Haydnsaal
Haydns Violinkonzerte und Orchestermusik der Bach-Söhne
Midori Seiler, Violine und das Concerto Köln

Samstag, 24. Oktober 19:30 Uhr, Schloss Esterházy
Wandelkonzert in der Kapelle, im Empiresaal und Haydnsaal
Schumann Quartett

Samstag, 7. November 19:30 Uhr, Haydnsaal
Quartett und Mehr
Cuarteto Casals und Carles Trepat, Gitarre

Donnerstag, 17. Dezember 19:30 Uhr, Haydnsaal
Pannonische Weihnachtsgala

Kartenpreise
Haydnsaal: € 18,00 / € 25,00 / € 32,00 / € 39,00 / € 45,00
Picknickkonzerte: € 25,00 / € 35,00 / € 43,00 / € 51,00 / € 59,00
Wandelkonzert: € 35,00

Kartenvorverkauf im Esterházy Ticketshop: +43 2682 63 8 54-12, konzert@esterhazy.at

 

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.