Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Robert Tannenbaum ist neuer Gesamtleiter Kultur bei Esterhazy

Bew_Esterh (1)Mit der Schaffung des Festival Esterházy und der daraus resultierenden stärkeren Ausrichtung auf die Schwerpunkte Konzert- und Opernbetrieb wurde mit dem gebürtigen New Yorker Robert Tannenbaum ab 1. August 2011 ein internationaler Fachmann für diese Bereiche von Esterházy als Gesamtleiter Kultur eingesetzt.
Damit bekam der klassische Kulturbetrieb gegenüber dem Bereich „Marketing, Tourismus-Management und Öffentlichkeitsarbeit“, mit dem er bis August 2011 unter einer gemeinsamen Führung war, ein klareres Profil. Für die Bereiche „Marketing, Tourismus-Management und Öffentlichkeitsarbeit“ trägt weiterhin Mag. Karl Wessely die Gesamt-Verantwortung. Er ist gleichzeitig auch Co-Leiter des Bereiches Kultur.

Robert Tannenbaum blickt auf eine über 30-jährige erfolgreiche Theater- und Opernkarriere als Regisseur, Intendant und Theaterleiter zurück. In den USA aufgewachsen, absolvierte er als Musikwissenschaftler die Columbia University in New York.

Herr Tannenbaum verfügt über breite Managementerfahrung und hat selbst über 90 Opern- und Theaterinszenierungen in Europa sowie in Nord- und Südamerika verantwortet. Er hat mehrere Theater- und Opernhäuser auf beiden Seiten des Atlantiks geleitet bzw. war in leitender Funktion tätig, wie z.B. als Oberspielleiter am Badischen Staatstheater Karlsruhe und an den Städtischen Bühnen Münster sowie Generaldirektor und Geschäftsführer des Stadttheaters Giessen und der New Orleans Opera. Zuletzt war Robert Tannenbaum als Professor an der Hochschule für Musik und Theater in München für das Fach Opern- und Musik-Management tätig.

Generaldirektor Dr. Ottrubay von der Esterházy Privatstiftung: „Wir sind sehr glücklich einen so erfahrenen Kultur- und Musikmanager für die vielfältigen Kultur- und Veranstaltungsformate bei Esterházy gewonnen zu haben. Auch das Mäzenatentum, wie es Esterházy für das Burgenland und die ganze Region anbietet, muss heutzutage auf einem sehr professionellen Niveau geführt werden“.

„2011 konnten wir zeigen, dass Eisenstadt und die esterházyschen Kulturformate eine große nationale und internationale Anziehungskraft haben. Es ist an der Zeit, dass die breit aufgestellten Fachteams mit über 50 Mitarbeitern und ihren immer spezieller gewordenen Aufgaben im Bereich Kultur einen in künstlerischen Belangen erfahrenen Leiter erhalten. Wir wünschen Robert Tannenbaum alles Gute und viel Erfolg in der neuen Position.“

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.