Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Tonangebender Popstar im Mittelpunkt

lisztomaniaKonzerthighlights der Lisztomania 2011 präsentiert

Mit seinem gigantischen Oeuvre zählt Franz Liszt zu den historisch bedeutendsten Komponisten. 2011 jährt sich sein Geburtstag im burgenländischen Raiding – das zu Liszts Lebenszeit noch zu Ungarn gehörte – zum 200. Mal. Aus diesem Anlass präsentierten Kulturlandesrat Helmut Bieler, Johannes und Eduard Kutrowatz, Intendanten des Liszt Festivals Raiding und Dr. Josef Wiedenhofer, Geschäftsführer der Franz Liszt-Gesellschaft Burgenland, das Konzertprogramm für das Liszt-Gedenkjahr. Mit Roberta Pili, Adrian Eröd, Martin Haselböck und Michael Grohotolsky waren auch Künstler des Liszt Festivals Raiding 2011 anwesend, die die einzelnen Zyklen repräsentierten und mit musikalischen Darbietungen auf das Jubiläumsjahr einstimmten.

„Mit dem Bau des Konzerthauses in Raiding, der Neugestaltung des Museums im Geburtshaus sowie einer Neuausrichtung des jährlichen Festivalprogramms haben wir in den vergangenen Jahren die Grundlagen für eine Intensivierung der Liszt-Pflege im Burgenland geschaffen, die im Liszt-Jahr ihren Höhepunkt erreichen wird. Das Leben und Werk des großen Meisters soll bei Lisztomania 2011 sowohl an seinem Geburtsort, als auch im ganzen Land gezeigt und dargestellt werden. Mit diesem besonderen Kulturjahr werden sowohl die künstlerischen, als auch die kulturtouristischen Bemühungen des Landes Burgenland fortgesetzt“, betonte Kulturlandesrat Helmut Bieler.

Die Intendanten des Liszt Festivals Raiding, Johannes und Eduard Kutrowatz, setzen 2011 im Liszt Zentrum mehrere Schwerpunkte: Ein Klavierzyklus, ein Orchesterzyklus, ein Lied- und Vokalzyklus, sowie Gedenkkonzerte bis hin zu grenzüberschreitenden Konzerten, die sich mit Uraufführungen und Improvisationen auf schöpferisch-innovative Art mit dem Werk von Franz Liszt auseinandersetzen, werden im Januar, März, Juni und Oktober in vier Jahreszeiten-Blöcken aufgeführt. So wird den Festivalbesuchern die Möglichkeit geboten, im Gedenkjahr hochkarätige musikalische Darbietungen im Konzertsaal direkt neben dem Geburtshaus von Franz Liszt mit den besten Interpreten der Welt am Geburtsort dieses einzigartigen Künstlers zu erleben. Die Eröffnung, am 27. Jänner 2011, ist zugleich der Auftakt zur Lisztomania 2011. Der Kartenverkauf für die Abos startet sofort, einzelne Tickets sind ab September 2010 verfügbar. Insgesamt werden 13.000 Karten aufgelegt. Nähere Informationen dazu und Details zu den einzelnen Programmpunkten sind via Internet unter www.lisztomania.at in Erfahrung zu bringen.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.