Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Lukas Resetarits: „Osterreich – Ein Warietee“

Lukas_ResetaritsAbo Best of Cabaret

Lukas Resetarits ist in seinem neuen Kabarett-Programm „Osterreich – Ein Warietee“ eine Klasse für sich: als versoffener Jahrmarkt-Ansager mit goldenem Zylinder, der seine armseligen Attraktionen anpreist, brilliert er mit stets originellen Annodazumal-Anekdoten und Jugend-Erinnerungen, an denen er seine Globalisierungs-Bedenken und Kapitalismus-Kritik aufhängt: Ein Praterbesuch, bei dem das gesamte Taschengeld für den Besuch eines abgetakelten Varietés draufging, dessen Glanznummer eine „auf Punschkrapferl geschminkte“ Dame mit drei Zwergpudeln mit Mottenlöchern und Gicht war. Damals, als der „Eiserne Vorhang“ noch als semipermeabler Schutzschild diente und die eigene, kindliche Finanz- und Wirtschaftswelt mit zwei Begriffen umrissen war: Blechsparbüchse und Schaumgebäck. Kurz darauf gibt es ein Wiedersehen mit dem Straßenbahn fahrenden Protagonisten seines legendären „Tschusch-Tschusch“-Sketchs.
Doch dann hat die Vergangenheit vorübergehend ausgedient und die Zukunft beginnt unter dem Motto „Wege aus der Krise“ mit einer bizarren Fiona-Parodie: Frau Glitzer-Grasser gibt Gartentipps: z.B.: Glasperlen gegen Nacktschnecken! Und es wird ernst: Wenn die Verschrottungsprämie ein probates Mittel im Kampf gegen die Krise ist, wie wohltuend für den Wirtschaftsaufschwung wäre dann erst eine Vandalismusprämie? Auch in punkto Arbeitslosigkeit weiß Resetarits Rat: Menschen als lebende Zäune zum Beispiel. Oder als persönliche Warteschleife in Call-Centern, wo Resetarits einen in jeglicher Hinsicht inkompetenten, aber liebenswert bemühten telefonischen Zeitvertreiber spielt, der die genervten Anrufer mit Quiz-Spielen und Liedern bei Laune zu halten versucht.
Im Schlusslied, einer Paraphrase auf den bösen Qualtinger-Klassiker „Bei mir sads olle im Oasch daham“, fasst Lukas Resetarits schließlich den Abend noch einmal inhaltlich zusammen: „Mir san olle im Oasch daham / im Oasch, do is unsa Adress / durt samma zwar oam, dafia hammas sche woam / ohne Göd, aber auch ohne Stress.“

Pressestimmen:
„In seinem neuen Programm verknüpft der Altmeister des Kabarett Lukas Resetarits geschickt Anekdoten mit aktuellen Entwicklungen.“ (Kleine Zeitung)

„In Osterreich. Ein Warietee unterrichtet Lukas Resetarits wieder gutgelaunt und mitunter selber zum Lachen aufgelegt das Unterhaltungsfach Kabarett, wobei das Programm einem Lebensabschnittsselbstgespräch ähnelt: weise, absurd, oft komisch, selten zum Brüllen. Humor, ziemlich aufschlussreich.“ (Der Standard)

Donnerstag, 7. und Freitag, 8. Oktober 2010, 19:30 Uhr, KUZ Oberschützen

Karten und Informationen:
Kulturzentrum Oberschützen
7432 Oberschützen, Hauptplatz 8
T: 03353/6680-22, F: 03353/6680-3
oberschuetzen@bgld-kulturzentren.at
Kurverwaltung Bad Tatzmannsdorf, Raiffeisenbanken, Ö-Ticket: 01/96096
Karten: VVK: € 23,- / AK: € 26,-

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.